Grand Cru

Eichberg

Eguisheim

Auf der Karte entdecken
    • Gemeinde

      Eguisheim

    Der Grand Cru Eichberg liegt am äußeren Rand der Kommune Eguisheim in Südostlage auf einer Höhe von 220 bis 340 m am Fuß der drei Burgen. Der Weinberg wird von den Vogesen-Ausläufern geschützt und genießt ein besonders trockenes und warmes Mikroklima mit der geringsten Niederschlagsmenge, die momentan in der Region um Colmar bekannt ist.

    Sein Terroir besteht in erster Linie aus Kalkstein-Konglomeraten und Mergel aus dem Oligozän. Gleichartige Kolluvien mischen sich unter Geröll und Sandsteinbrocken, daher ist der Boden manchmal kieselsäure- und ziemlich tonhaltig und reich an Schotter.

    Der Grand Cru Eichberg umfasst 57,62 ha. Seine Bodenbeschaffenheit und die Qualität seines Klimas sind perfekte Voraussetzungen für den Anbau von Riesling, Gewürztraminer und Pinot Gris d‘Alsace.

    Die Eichberg-Weine sind schon sehr lange für ihre herausragende Qualität bekannt. Dem Historiker Médard Barth zufolge erhob die im 11. Jahrhundert gegründete Abtei von Marbach eine Steuer auf einen Weinberg namens Eissche, aus dem der heutige Eichberg wurde.

    Die sehr üppigen Weine dieses Terroirs sind von einer bemerkenswerten Feinheit und Fruchtigkeit. Diese Crus sind zweifellos für eine lange Lebensdauer prädestiniert, während sie gleichzeitig ihre typische Besonderheit und ihre Aromen stolz hervorheben.

    Citation

    Mit seinem schweren Terroir produziert Eichberg Weine mit starker Struktur.

    Ihr breites, kräftiges Gefüge gibt dem Verkoster einen vollen, üppigen, sogar schmeichelnden Geschmackseindruck, der von einem breiten, strukturierenden Säuregehalt unterstrichen wird. In diesem Grand Cru kommen bei gut gereiften Weinen oftmals Honignoten zum Ausdruck.

    Die Riesling-Weine offenbaren das wahre mineralische Potenzial des Cru, das in einer breiten, raffinierten Struktur zum Ausdruck kommt.

    Die Pinot-Gris-Weine kommen in einem sehr angenehmen, fruchtigen Register zur Geltung, während die Gewürztraminer in würzig-betörenden Noten variieren.

    Romain Ilitis
    Bester Sommelier Frankreichs 2012 & Bester Handwerker Frankreichs 2015

    Consommation

    Diese Weine erfordern Geduld, damit ihre Bestandteile Zeit haben, ihr Gleichgewicht und ihre Harmonie zu finden. Nach fünf Jahren Lagerzeit offenbart der erlangte Reifegrad die gesamte aromatische Komplexität dieser Weine, die von einem breiten, intensiven Salzgehalt vervollständigt wird.

    Bei frühen Jahrgängen: die für den Eichberg typische Geschmacksfülle ist abgerundeter, auch wenn die Weine dennoch trocken bleiben. Durch den Reifegrad des Weines treten Aromen von edlem Holz und Honig zutage. Bei Pinot Gris und Gewürztraminer findet sich auch ein Hauch von weißem Pfeffer.

    Bei späten Jahrgängen: Noten von Kräutertee und Fruchtsäften (z. B. Mandarine) sind hier häufig präsent. Der aufrechte Säuregehalt verschaffte ein Gefühl der Reinheit und ist ideal für die Bekömmlichkeit – insbesondere beim Pinot Gris. Die Geschmacksfülle des Weines bleibt konzentriert und kräftig.


    Accords

    Diese Weine ermöglichen kühne Verbindungen mit gehaltvollen Speisen. Die Fülle der Weine und ihre dichte Struktur passen zu Fischen mit festem Fleisch wie dem Seeteufel, zu würzigen Saucen (Safran, Curry...), aber auch zu weißem Fleisch (paniertes Kalbsbries, gebratenes oder gegrilltes Kalbskotelett).