Grand Cru

Furstentum

Kientzheim & Sigolsheim

Auf der Karte entdecken
    • Gemeinde

      Kientzheim & Sigolsheim

    Eingebettet im windgeschützten Tal von Kaysersberg liegt der Weinberg Furstentum. In Südsüdwestlage gedeiht hier eine in der Region einzigartige kalziphile Mittelmeervegetation.

    Der braune, kalkhaltige Skelettboden weist eine steinige, filtrierende Struktur mit zutage tretendem Muttergestein auf. Es handelt sich um Kalk-Mergel-Sandstein-Terroirs aus dem Mittleren Jura, die an der Oberfläche mit tertiären Konglomeraten bedeckt sind.

    Das steile Gefälle (37 %) sorgt für eine optimale Sonneneinstrahlung, der Boden speichert Wärme und Wasser – besonders günstige Bedingungen für die Ausarbeitung eines großen Weines.

    Der Weinberg Furstentum umfasst 30,5 ha, die mit Riesling, Gewürztraminer und Pinot Gris d‘Alsace bepflanzt sind.

    Bereits 1330 wurde er im Bestandsverzeichnis für Weine des Klosters von Basel erwähnt.

    Der Furstentum ist ein Lagerwein von einer großen Finesse und mit einer herausragenden Aromagewalt.

    Citation

    Dieser Grand Cru sticht durch seinen exotischen Ausdruck hervor.

    Auf diesem Terroir entfalten die Weine ein Geschmacksvolumen von einer seltenen Ausgewogenheit. Der bewusst breite Säuregehalt integriert sich in ein üppiges Mundgefühl. Die oftmals reichhaltige Geschmacksfülle verleiht den Weinen eine Weite, die den gesamten Mundraum ausfüllt. Eine leichte Zartheit mit einem Hauch von Honig hebt eine komplexe Aromapalette hervor, die von Noten exotischer Früchte, insbesondere Ananas und Mango, geprägt ist. Im langen, genussvollen Abgang kommt eine Prise Meersalz zum Ausdruck, die das Saftige vervollständigt.

    Für die Riesling-Weine ist ein Aroma von kandierten Zitrusfrüchten typisch, oftmals mit einer leichten Süße, die den Speichelfluss akzentuiert. Pinot Gris und Gewürztraminer finden hier ein Terroir, das mit einem üppigen und zugleich ausgewogenen Mundgefühl ihr gesamtes fruchtiges Register zum Ausdruck bringt. Auf diesem Terroir können häufig Weine mit Überreife ausgearbeitet werden.

    Romain ILTIS
    Bester Sommelier Frankreichs 2012 & Bester Handwerker Frankreichs 2015

    Consommation

    Dieser Cru bringt Weine hervor, die in jedem Alter ein Genuss sind. Im jungen Alter verströmen sie einen Eindruck von Fruchtigkeit, der bereits eine Wonne ist. Dann, nach einigen Jahren, bringt die Alterung die natürliche Üppigkeit des Terroirs zum Schmelzen und die Geschmacksfülle verfeinert sich.

    Bei frühen Jahrgängen: ein Hauch von Honig akzentuiert den schmelzenden Charakter des Weines. Die Rebsorten stellen mit einer Ausgewogenheit, die ein saftiges Gefühl vermittelt, Früchte – insbesondere kandierte – in den Mittelpunkt.

    Bei späten Jahrgängen: die Weine erlangen einen erfrischenden Schwung, in dem frische Früchte zum Ausdruck kommen. Ein knuspriges Gefühl stellt sich ein, wie bei einer verlockenden Süßigkeit.


    Accords

    Dank der Üppigkeit der Weine können sie mit gehaltvollen Speisen kombiniert werden. Die indische oder orientalische Gastronomie bringt Gewürze zum Einsatz, die sich hervorragend mit der noblen Geschmacksfülle dieses Crus verbinden. Paella, Lammragout mit Curry oder auch Seeteufel mit verschiedenen Gewürzen kommen durch die Vereinigung der Strukturen gebührend zur Geltung.