Grand Cru

Marckrain

Bennwihr und Sigolsheim

Auf der Karte entdecken
    • Gemeinde

      Bennwihr und Sigolsheim

    Südlich des Dorfes Bennwihr am Ausgang des Tals von Kaysersberg liegt auf einer Höhe von 200 bis 300 m der Weinberg Marckrain, der sich auf die berühmte Elsässer Weinstraße stützt. Er profitiert von einer äußerst günstigen Ost- und Südostlage und von dem spezifischen Mikroklima, für das die Gegend um Colmar bekannt ist. Das 53,35 ha große Terroir besteht aus Küstenkonglomerat aus dem Oligozän. Der Boden besteht aus Kalk und Mergel mit vorherrschenden oolithischen Kalkbrocken und Zwischenschichten aus Mergelgestein.

    Hier ist der Gewürztraminer an der Macht, man begegnet aber auch dem Pinot Gris d‘Alsace.

    Bennwihr, das „Gut von Beno“, wird schon im Jahr 777 unter Namen „Beno Villare“ urkundlich erwähnt. Die Keltenroute an den Vogesen-Ausläufern verlief einst unterhalb der Hänge des Marckrain.

    Mit seiner hervorragenden Zusammensetzung, seiner Vollmundigkeit, seiner Stärke und seinen hochentwickelten komplexen Aromen weist der Gewürztraminer Marckrain eine perfekte Harmonie auf.

    Der Pinot Gris bietet eine feine, dezente Fruchtigkeit und betört durch seinen Duft von terroirtypischen Aromen.

    Citation

    Dieses Terroir ist von Großzügigkeit und Fülle geprägt.

    Die Weine besitzen im Allgemeinen einen hohen Zuckergehalt, ein Zeichen für die hohen Reifegrade, die dieser Grand Cru erreichen kann. Eine großzügige, honigsüße Struktur ummantelt das Mundgefühl und findet durch die Präsenz einer schmelzenden und ausgefeilten Frische, die in der Mitte des Mundes bleibt, ein subtiles Gleichgewicht. Diese „unterschwellige“ Spannung schafft eine Balance und so bewahrt der Wein eine angenehme Bekömmlichkeit. Der Abgang entfaltet sich genussvoll in einem exoltischen Register.

    Pinot Gris und Gewürztraminer dominieren die Produktion dieses Crus. Bei diesen beiden Rebsorten fallen würzige Aromen und Noten von Gebäck auf, die die Weine prägen, indem sie ihnen eine markante aromatische Komplexität verleihen.

    Romain Iltis
    Bester Sommelier Frankreichs 2012 & Bester Handwerker Frankreichs 2015

    Consommation

    Der würzige und fruchtige Genuss sorgt dafür, dass der Wein schon in den ersten Jahren trinkfertig ist, um dann auf vorbildliche Weise zu altern. Die Zeit intensiviert die würzigen Noten und bringt den Reichtum zur Entfaltung.

    Bei frühen Jahrgängen: Noten von frischen gelben oder exotischen Früchten treten zutage und vereinigen sich mit der Kraft und dem Honigcharakter.

    Bei späten Jahrgängen: die schönen Reifegrade bleiben ein Erkennungsmerkmal dieses Crus, mit einer Dichte, die sich zu Noten von kandierten Früchten oder Braten entwickelt.


    Accords

    Die Großzügigkeit des Marckrain sowie seine Gebäckaromen machen ihn zu einem idealen Begleitwein für Dessertspeisen und Gaumenfreuden am Ende der Mahlzeit. Das Üppige des Weines lässt sich leicht mit Konditorcremes, Chiboust-Creme oder Mousse kombinieren. Er passt außerdem zu Foie gras als Pastete oder gebraten, denn dabei kommen die würzigen Noten dieses Crus besonders gut zur Geltung.